Jaeger LeCoultre – die hohe Kunst der Uhrmacherei

Ankauf und Verkauf gebrauchter Jaeger LeCoultre Uhren

Wissenswertes über die Marke Jaeger LeCoultre:

Die Firma LeCoultre wurde 1833 von den Brüdern Charles Antoine und Ulysse Le Counter im Schweizerischen Vallée de Joux gegründet. Auf der ersten Weltausstellung 1851 in London erhielt Antoine LeCoultre eine Auszeichnung für seine Entwicklungen auf den Gebieten der Präzision und Mechanisierung. Antoines Sohn Elie LeCoultre modernisierte ab 1866 das Unternehmen durch die Einführung von Qualitätsstandards. Durch die Vereinigung aller zur Uhrenbestellung relevanten Handwerksbereiche unter einem Dach, schuf er die erste Uhrenmanufaktur. In dreißig Jahren, ab 1860, konnten so über 350 verschiedene Uhrwerke hergestellt werden, von denen über 100 Chronographenfunktion besaßen und ca. 100 mit Repitationsmechanismen versehen waren.

Ab 1907 lieferte LeCoultre Rohwerke an den Pariser Uhrmacher Edmond Jaeger, nach dessen Entwürfen für die weltweit flachste Taschenuhr. Im Jahr 1925 wurde das Kaliber K7BF Duoplan mit dem Ziel entwickelt, die Präzision von Uhrwerken für Armbanduhren zu verbessern. Zu jener Zeit waren kleine Armbanduhren in Mode. Kleinen Uhrwerken jedoch mangelte es oftmals an Zuverlässigkeit. Das von Henri Rodanet, dem technischen Leiter der Etablissements Ed. Jaeger, entwickelte Uhrwerk der Duoplan war auf zwei Ebenen angeordnet – daher der Name des Modells. Auf diese Weise konnte trotz der kleinen Größe eine große Unruh zur Verbesserung des Uhrgangs eingesetzt werden. Die Duoplan war 1929 die erste Armbanduhr mit Saphirglas. Die Entwicklung der Duoplan führte 1929 zur Entwicklung des bis heute kleinsten Mechanikwerks der Welt, des Kalibers K101, dessen insgesamt ursprünglich 74 (heute 98) Bauteile gemeinsam 1 Gramm wogen.

Die Zusammenarbeit von LeCoultre & Cie mit Jaeger mündete 1937 unter Jacques-David LeCoultre in einer Fusion beider Unternehmen unter dem Namen Jaeger-LeCoultre.1953 trug Königin Elisabeth II. bei ihrer Krönung eine Jaeger-LeCoultre 101 am Handgelenk. Die erste Armbanduhr von Jaeger-LeCoultre mit großer Komplikation ist seit 2004 die Uhr Gyrotourbillon I, mit einem kardanisch gelagerten Tourbillon. Darauf folgte 2009 die aus 1300 Einzelteilen bestehende Hybris Mechanica à Grande Sonnerie mit 26 Komplikationen, eine der kompliziertesten Armbanduhren der Welt. Ab 2010 wurde die Master Grande Tradition Grande Complication mit einem orbitalen Tourbillon und Minutenrepetition angeboten.

Ankauf und Verkauf von Jaeger LeCoultre Luxusuhren

Die Uhren können täglich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr in München Pasing besichtigt werden!

Selbstverständlich können Sie unsere Uhren auch sofort kaufen und mitnehmen.

Wir packen sie Ihnen auch gerne als Geschenk ein.

Jaeger LeCoultre Luxusuhren-Ankauf:

Wir kaufen ständig weltweit alle bekannten Uhrenmarken.

Seriös, zuverlässig und zu marktgerechten Preisen.

Gerne unterbreiten wir auch Ihnen ein Angebot.

Nutzen Sie unser Uhren – Ankaufsformular

Sie können uns auch persönlich besuchen.

Bewertung und Ankauf Ihrer Uhr ist auch persönlich vor Ort in unseren Büroräumen möglich.

Beratung und Barankauf:

Montag bis Freitag 9.00 – 18.00 Uhr

Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

+++ Wir haben durchgehend geöffnet +++

zehnnachzehn.de

Inhaber: Martin Nagel

Planegger Straße 9a im 3. Stock (seriös und diskret)

81241 München

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an:

0 89 / 666 16 880